Waschgold

Meine Spezialität – Ich empfehle mich für

die Verarbeitung von Waschgold zu einzigartigen Schmuckstücken


Naturgold – Waschgold – Flussgold – Goldflitter – Goldnuggets – Fairtrade gold

Gold wird in der Natur in Form von Flittern (Blättchen) und Nuggets (Klümpchen – Klumpen) gefunden. In dieser Form trägt es oben stehende Namen. Um industriell zu Schmuck verarbeitet werden zu können resp. zu Halbzeug welches als Ausgangsmaterial für Goldschmiede dient, wird es legiert. In der natürlichen Form wäre es zu weich, um daraus z.Bsp. einen Fingerring der dann alltagstauglich ist zu giessen, da das Gefüge nach dem Giessen sehr grobkörnig ist. Solch ein Ring wäre rasch abgenutzt.

Naturgold und auch Feingold müssen also legiert oder aber – wie ich es mache – geschmiedet werden. Dadurch wird das Gefüge feinkörnig und komprimiert/verspannt; und damit das fertige Schmuckstück mechanisch robuster. Ziselieren und Treiben sind weitere Arbeitsmethoden mit denen man Naturgold alltagstauglich machen kann, diese biete ich jedoch nicht an. Schmieden von Schmuck wird heutzutage kaum mehr praktiziert, da sehr aufwändig. In der Regel wird legiert, gegossen und dann mit diversen Verfahren bis zum fertigen Schmuckstück weitergearbeitet oder es wird gleich beim Grosshändler der industriell vorgefertigte Rohling bezogen und dieser dann zu etwas individuellem weiterverarbeitet.

Naturgold ist nie rein, wobei das Flittergold reiner ist als die Nuggets. Es wird immer begleitet von Silber, Kupfer und weiteren Metallen. Insbesondere das Schwermetall Blei macht das Gold sehr spröde. Da es in unseren Flüssen viel Blei hat (Altlasten: Fischerblei, Geschosse, Akkumulatoren), reichert sich dieses auch im Flussgold an. Eine Folge davon ist, dass in vielen Fällen das beim Goldwaschen gefundene Gold extrem spröde und damit nicht umformbar ist (Schmieden, Ziehen, Walzen werden unmöglich). Ich habe jedoch einen Weg gefunden, das unedle vom edlen Metall „abzutreiben“ und so das Blei aus dem Gefüge des Naturgoldes zu entfernen. Dies ermöglicht es mir, aus Ihrem selbst gefundenen Naturgold ein Schmuckstück zu schmieden; ohne zu legieren und ohne zu giessen!

Mein Wissen – Ihr Gewinn


Es gibt viele Goldsucher auf der Erde. Aber nur ganz wenige wissen, dass man aus Waschgold traumhaft schönen Schmuck herstellen kann, wenn man ein paar Dinge berücksichtigt. Schmuck der in Farbe und Glanz nicht mit 18-Karat Gold-Schmuck vergleichbar ist!

Mein Ziel ist es, dass immer mehr Goldsucher(innen) mit Stolz Schmuck aus ihrem selbst gefundenen Gold tragen! Dabei ist es absolut essentiell, dass man dem Schmuck ansieht, dass er aus Naturgold besteht. Meiner Meinung zerstört man diese Einzigartigkeit, wenn das Selbst gefundene Gold mit Kupfer u Silber legiert wird!

Mein Wissen als erfolgreicher Goldsucher und Alchemist, gepaart mit meiner Kreativität, meiner Präzision und meinem Kunsthandwerklichen Talent, ermöglicht es mir Goldsucher-Träume wahr werden zu lassen:

Sonne trifft Mond

Armreif aus Waschgold – Armreif aus Feinsilber 999

Armspange aus Waschgold I

80g aus Schweizer Bach

Armspange aus Waschgold II

50g aus Schweizer Bach

 

Fingerring aus Waschgold

16g aus Schweizer Bach


In erster Linie verarbeite ich das Waschgold welches man mir bringt. Auf Wunsch kann ich es auch beschaffen. Die Beschaffungszeit hängt von der Herkunft des gewünschten Goldes ab.

Für alle die es wagen wollen selber danach zu suchen, um mir dann in ein paar Jahren einige Gramm für einen traumhaft einzigartigen Fingerring anzuvertrauen, dem sei Frédéric Brêchet wärmstens empfohlen. Er führt einen für Schweizer Verhältnisse einzigartig vollständigen Shop für Goldfinder – Zubehör: